English Institut | Studium | Studenten | Forschung | Fachinformationen | Geschichte & Kultur | Aktuelles
Logo Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut für Mathematik und Informatik
Algebra | Analysis | Bioinf. | Biomath. | Didaktik | Inf. | JP-Inf. | Logik | Num.An. | Num.Math.,Opt. | Statistik | Stochastik

Lehrstuhl für Algebra und funktionalanalytische Anwendungen


Leiter
 Prof. Dr. Michael Schürmann
 
Mitarbeiter
Dr.Santanu Dey
Stefan Voß
 
Frühere Mitarbeiter:
Prof. Dr. Hartmut Schlosser
Prof. Dr. Uwe Franz
PD Dr. Rolf Gohm
Melanie Hinz
Sekretärin  Frau Stefanie Zeidler

Drittmittel-Projekte
DAAD-Projekt PROCOPE: Zusammenarbeit mit den Universitäten Strasbourg und Nancy "Stochastische Prozesse auf Quantengruppen"
DFG-Projekt "Nichtkommutative Markov-Prozesse und ihre Anwendungen in der Quantenphysik, der Theorie der Operatoralgebren und der Theorie der Quantengruppen"
DAAD-Projekt: Personenaustauschprogramme mit Indien und Polen
QP-Applications Vom 01.09.2002 bis zum 31.08.2006 bestand das Europäische Netzwerk "Quantum Probability with Applications to Physics, Information Theory and Biology".
International Conference on Quantum Probability and Its Applications
      Programme (pdf, 50 KB)
Allgemeiner Überblick
Forschungsgebiete
Kooperationen

Hauptsächliche Arbeitsgebiete bzw. Arbeitsrichtungen
Lévy Prozesse auf involutiven Bialgebren und auf Voiculescuschen dualen Gruppen, der Unabhängigkeitsbegriff und Grenzwertsätze in der nichtkommutative Wahrscheinlichkeitstheorie, stationäre Quanten-Markovprozesse
Vorlesungen
Funktionalanalysis, Algebra, Operator-Algebren, Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik (inkl. Ausbildung für Wirtschaftswissenschaftler),
Ansprechpartner
Prof. Dr. Michael Schürmann   (mail to:schurman@uni-greifswald.de)

School Quantum Potential Theory: Structure and Applications to Physics, 26. Februar bis 10. März 2007

Workshop QUANTUM CODING, 7.-9. September 2004

Mini-Workshop: Quantum Probability and Dilations, 15.-17. Juni 2004

Im Frühjahr 2003 haben wir das Spezialsemester ``Quantum Probability: from Foundations to Applications'' veranstaltet.

Vom 15. bis zum 20. März 2001 fand in Burg im Spreewald die Tagung Quantum Probability and Infinite Dimensional Analysis statt, die wir zusammen mit den Universitäten Cottbus und Jena veranstaltet haben.

Am 27. und 28. Juni 2000 haben wir ein Workshop über klassische und nicht-kommutative Wahrscheinlichkeitstheorie veranstaltet.


Vorlesungen, Aufgaben und Informationen


Vorheriger Turnus

Links

Angaben  zum Lehrstuhl in der Forschungsdatenbank der Universität
22.10.2009