Direkt zum Seiteninhalt

Wegweiser für:     Start Mathematiker als Künstler Gert Bär
Gert Bär

Dieses Bild, mit dem Titel Katastrophe im Möbiusband, wurde 1986 von Gert Bär (geb. 1946), Professor für Geometrie an der Technischen Universität Dresden, gemalt. Es ist eine Adaption eines bekannten Bildes von M. C. Escher. Bär hat das Möbiusband in den Weltraum verlegt, wo es gerade von einem Laserstrahl getroffen und beschädigt wurde, so dass eine der Ameisen sich kurz vor dem Absturz befindet. Da scheint also ausser Escher auch Star Wars oder etwas Verwandtes Pate gestanden zu haben.

Bei diesem Bild von Gert Bär sind Formen und Farben exakt konstruiert. Wir praesentieren dieses und das vorhergehende Bild als weitere Beispiele dafür, wie viele kaum bekannte künstlerische Talente es unter Mathematikern zu entdecken gibt. Prof. Bär war auch der Initiator einer kleinen Ausstellung von Werken zeitgenössischer Dresdner Künstler mit Bezug zur Mathematik anlässlich der Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) im September 2000 in Dresden. Auf die Idee, dass er selbst zu diesen Künstlern gehören könnte, ist er (bescheidenerweise) gar nicht gekommen.


KONTAKT
Institut für Mathematik und Informatik
Walther-Rathenau-Straße 47
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86 - 46 14
Fax: +49 (0)3834 86 - 46 40

mathinf@uni-greifswald.de
StartseiteImpressum